Seiten

Mittwoch, 8. Juli 2009

Wenn ich mal groß bin....

...möchte ich auch Spießer werden!

Dies ging mir gestern durch den Kopf, als ich, Stich für Stich, die Rasenkanten abgestochen habe (schmunzel).
Nun sind die Wege wieder in ganzer Breite begehbar, denn der Rasen, so mickerig er auf der Fläche auch wächst (Wassermangel?), hatte sich ordentlich über die Gehwegplatten geschoben. Jetzt kann ich wieder ungehindert, bewaffnet mit Schubkarre und allerlei Schneidewerkzeug, dem Dschungel zu Leibe rücken. Und ich rücke! In diesem Jahr bin ich fast ausschließlich damit beschäftigt, dem Wuchs Einhalt zu gebieten. Kaum sind die Hecken geschnitten, sehen sie schon wieder unordentlich aus, im Staudenbeet haben nicht einmal mehr Schnecken Platz und meine Rosen....


... ja die Rosen. Eigentlich hätten sie alle besser gestützt werden müssen, denn sie blühen in diesem Jahr so üppig, dass sie ihre Last kaum tragen können.
Aber wenn das ein Problem sein soll - her mit den Problemen :o)

Kommentare:

barbaras countryhome hat gesagt…

Hallo Jane,
ohhhh, dass kenne ich!!!! Bei diesen schwülen Temperaturen die wir hatten ist alles wie wild gewachsen!!!!! Die Tropen lassen grüßen :0)!! Deine Rosen blühen ja fantastisch!!!!! Wunderschöne Fotos!!!
Ganz liebe Grüße Barbara

ingrid hat gesagt…

Hallo Jane,
das mit dem Wildwuchsschneiden kenne ich auch, bei mir blüht jetzt in den Beerenbüschen bereits die Winde....
Die Rosen sind schon alle verblüht -
aber du scheinst ja auf einem anderen Planeten zu leben, wenn du von Trockenheit sprichst - bei uns ist alles nass in nass, auch heute hat es schon geregnet und eigentlich wollte ich noch Himbeeren pflücken.
Liebe Grüße aus dem nassen Süden
Ingrid

Gudi hat gesagt…

Verrate mir bitte dein Rezept wie du das mit den Schnecken machst. Bei mir wachsen die Beete so dicht an dicht zu, trotzdem haben die Schleimer noch Platz :-((
Tja, ein bißchen Spießigkeit muss eben sein. Solange es sich in Grenzn hält, isses ja okay *lol*

Nicole hat gesagt…

und wenn ich mal groß bin, will ich einen Gärtner haben für solche groben Arbeiten, ich widme mich dann in Leinenkleid und Sonnenhut nur dem Rosen-Vasen-Schnitt...aber halt nein, dann hab`ich ja nur den halben Spaß...
Toll sehen Deine Rosen aus, hier ist die Blüte schon vorüber, aber zwei meiner Schätze sind remontierend, da kommt noch was.
Neulich auf den Gartentagen im Zweibrücker Rosengarten habe ich einen herrlichen Begriff gelernt, wenn Rosen so üppig beladen herabhängen heißt das: "nickend".
Find ich soooooooo nett.
Da stehen die in den Beeten und nicken sich zu.
Herzliche Grüsse
Nicole
... hier ist gerade Weltuntergang (Sintflut)

Jeany hat gesagt…

hahahaha, oke, dann haben meinen rosen auch keine Probleme, und wenn du spießer werden willst, dann werde ich...... euhhhhhh, da muss ich noch drüber nachdenken, ich habe aber richtig hart lachen müssen über deinen Beitrag, einfach toll!!! GLG, jeany

nyckelpiga hat gesagt…

ich find das gar nicht spiessig!! *lach* manchmal muss das eben auch mal sein. Ich habe es gestern auch zu gut gemeint beim Rasenmähen. Vor lauter Trimmen habe ich doch tatsächlich zwei Sonnenblumen abgesenst. Grrrr. Dann doch liebe so schöne Rsenkanten !!!
Dein Rosen sind ein Traum. Bei uns fangen sie erst jetzt an zu blühen.
Gaaaaaaanz liebe Grüße
Christiane

Kleines Rosenhaus hat gesagt…

Die sind wunderschön und genau meine Farben. Meine Rosen haben auch alle zarte Farben.
LG Claudia

Lebenszeit hat gesagt…

Na ja...ein bisschen Spießer muss sein. Und mit dem Rosenschneiden, das kenne ich...manchmal geht es mit der Natur einfach zu schnell und der Tag ist soooo schnell vorbei. Was machen übrigens die Dahlien ???
Liebe Grüße
Rita