Seiten

Mittwoch, 6. Oktober 2010

"Original und Fälschung" oder "Wer findet den Unterschied?"

Ich liebe alte Sachen aus Zink. Gießkannen, Eimer und Wannen findet man in meinem Garten überall. Aber auch Eimer und Schüsseln und besonders alte Kochtöpfe aus Emaille haben es mir angetan. Sie dienen bei mir als wetterfeste Pflanztöpfe, die es nicht übel nehmen, wenn sie mal einen Winter draußen verbringen müssen. 

Meine Augen sind so auf diese Materialien geschult, dass ich (gefühlt) schon durch Tischplatten sehen kann, denn diese Dinge stehen immer gaaanz unten. 
So auch neulich, als ich mal wieder mit dem Gatten auf dem Flohmarkt war. 


Der Einwand des Lieblingsmannes "So einen haben wir doch schon" brachte mich nicht etwa dazu, das gute Stück stehen zu lassen, sondern eher ins Grübeln. Ich gebe ja zu, dass es mir schon passiert ist, dass ich Bücher gekauft habe, die ( mit einem anderen Umschlag versehen) bereits im Regal stehen. 
Zweifel, zweifel ... sollte er etwa Recht haben?




Und richtig! Sie gleichen sich tatsächlich, wie ein Ei dem anderen.
Natürlich nicht so sehr, wie seine beiden Akku-Bohmaschinen, seine drei Schlüsselsätze oder die vier oder fünf Rohrzangen sich gleichen, aber, auch bei genauerem Hinsehen.....


..... ?!

Kommentare:

Daniela hat gesagt…

Hallo Jane!
Also mich beruhigt es sehr, dass es auch noch andere Menschen gibt, die sich Bücher doppelt kaufen. Ich dachte bis jetzt immer, da bin ich alleine ;-) Meistens passiert mir das bei Gartenzeitschriften.

Deine Töpfe gefallen mir beide gut, ist doch egal welcher davon echt ist. Ich würde beiden Asyl in meinem Garten gewähren.

Herzliche Grüße
Daniela!
PS: Und das mit den zwei Akkubohrmaschinen usw. verstehen wir Frauen nicht. Das ist Männerlogik ;-))

whoopieda hat gesagt…

Hallo Jane,

ich mußte gerad ganz ♥-lich lachen ....
So ein schöner Post!
Du hast es auf den Punkt gebracht ....
Die Männer (die versteh´n ist uns Frauen manchmal nicht gegeben)

Ich grins immer noch :))))

Danke für Deinen witzigen Beitrag,
die Töpfe sind klasse,
hätte auch nicht wiederstehen können

Lieben Gruß
von Nicole

katielou hat gesagt…

liebe Jane,
Volltreffer....was das denken des Mannes angeht....so gehts mir auch manchmal, wenn ich vom Flohmarkt komme grins...ich find sie auch klasse die zwei Töpfe....den braunen hab ich noch im Keller...manchmal gehen mir die Ideen aus....wenn du ihn bepflanzt hast stell doch ein Bild rein...
liebe Grüße katielou

Ina hat gesagt…

die kleinen aber feinen Unterschiede machen es halt aus! Was den Männern das Werkzeug (ich kenne das nur zu gut....), ist den Frauen? Töpfe, Knöpfe, Stoffe, Bücher usw. Hauptsache wir haben erstmal alles im Haus, dann sehen wir weiter....
Liebe Grüße Ina

stellamaria hat gesagt…

madame !
dies sind zwei völlig unterschiedliche töpfe !
das ist ja wie äpfel mit birnen vergleichen ! der eine sieht nun dem anderen nicht im entferntsten ähnlich.....grau und braun sind völlig unterschiedliche farben !
hier geht es schließlich um nuancen !

.......;-))

Liv hat gesagt…

Oh, das sind Errungenschaften! Sehr schön inspirierend.

Und von Ähnlichkeit keine Spur - nö, wie denn auch, gell?

Liebe Grüße! :o)

rebelledejour hat gesagt…

Guten Morgen Jane
Da musste ich lachen! Die Geschichte hätte ich mit meinem Dicken genauso erleben können und das mit den Büchern geht mir auch so - eins hatte ich im Endeffekt 3 mal!
Bei den Töpfen hast Du ja noch das Argument der ander "Farbe" die hat er bein den Bohrern bestimmt nicht:-)
Einen schönen Tag wünscht Dir
Ina

Elke hat gesagt…

Ich find sie ja beide schön. Zu meinen anderen Metallgefäßen würde aber die silberne besser passen. Vg Elke

Jana hat gesagt…

Hallöchen.
Die alten Töpfe sehen auf der Bank richtig schön aus.
Liebe Greüße Jana