Seiten

Donnerstag, 13. Januar 2011

Ob er mich immer lieb hat ?

Ich gebe zu, es ist nicht immer leicht :o)

Jetzt, wo der Gatte sich blutige Knie beim Verlegen des Holzfußbodens geholt hat und der Muskelkater vom Wände-Weißen sich langsam legt, kommt die Gattin beim Frühstück mit Kritik:

Den Blick nach oben gerichtet entschlüpfte mir, noch bevor ich es zurückhalten konnte:

"Das gefällt mir nicht, das sieht liederlich aus!"

Ich entferne vor dem Streichen immer alles, was sich entfernen läßt und der Rest wird sorgfältig abgeklebt. Der Gatte sieht das etwas lockerer und streicht schon mal drum herum. Oder drüber, was in diesem Fall dazu geführt hat, dass die Deckenbefestigung der Lampe überm Eßtisch mit Wandfarbe vollgeschmiert war. 

Nun ist ja so eine Gattin ein gefährliches Wesen und um Schaden abzuwenden, macht Mann sich gleich ans Werk. Darauf aufmerksam geworden bin ich durch ein brummendes Fluchen aus dem Eßzimmer und einem prasselnden Geräusch ( wie Hagel ) auf dem neuen Holzfußboden.
Diese Lampe hat ein Ausgleichsgewicht aus Porzellan, gefüllt mit hunderten kleiner Metallkugeln, die sich, ob der neu gewonnenen Freiheit, jubelnd und springend über den Boden verteilt haben. Sehr verteilt!
Man stelle sich vor: Zwei erwachsene Menschen (davon einer mit frisch verschorften, geschundenen Knieen) die kriechend, den Po nach oben gereckt, Augen und Nase dicht am Grund, auf Ellenbogen durch Eß- und Wohnzimmer robben, um möglichst aller Flüchtlinge habhaft zu werden. 
Manchmal fehlt hier einer, der einfach nur Fotos macht, denn das hätte ich gerne gesehen!

Jetzt hängt die Lampe wieder (mit neuem Schirm, denn der ging natürlich während der Renovierungsarbeiten kaputt. Hätte man sie abgenommen.... Nein! Ich sag ja nichts mehr!!!) wie neu und mit ausreichend Kugeln als Gewicht.

Und ich bin sicher: Wenn wir heute abend auf dem Sofa sitzen, ich die Wunden des Gatten mit der Hingabe einer Florence Nightingale versorge und der Gatte den Blick über das Geschaffte schweifen läßt, dann hat er mich wieder lieb :o)

Kommentare:

amtolula hat gesagt…

Oh je Ihr Armen. Aber das hätte uns auch passieren können. Dafür sind wir auch prädestiniert.
Ich wünsche Euch - jetzt wo aller Ärger vorbei ist - einen wunderschönen Tag im renovierten Heim.
Alles Liebe
Tanja

Mum kreativ hat gesagt…

Auf jeden Fall ist das Liebe!!! Schon dass er brummend Abhilfe geschaffen hat, wenn es auch etwas umfangreicher (mit Perlen sammeln) abgelaufen ist, als geplant. Also ich bin überzeugt, dass er Dich schon liebt!;)
Trotzdem kommt so eine Florence bestimmt ganz gut!
LG von
Claudia

Tante Brusselina hat gesagt…

Männer eben;)
meiner würde am Liebsten nieee etwas abkleben und warum sollte man denn die Steckdosen entfernen, kann man doch so gut außen rum streichen..dass hinterher noch die Ränder de alten Farbe zu sehen sind ist ja sowieso gewünscht..hehe
Liebe Grüße Ina

Nähfiddeley hat gesagt…

BRÜLL ... undamBodenkugelvorLachen.

Da bin ich froh, dass meiner nur nach Anweisung ... von mir *hüstel,hüstel* ... arbeitet um sich solch Ärger zu ersparen. Muss aber dazu sagen, dass bei uns eher ich der Handwerker im Hause bin und der liebe Gatte eher Helfer. ;-)

LG Steffi

katielou hat gesagt…

liebe Jane,
wenn ich heut noch nichts zu lachen hatte....hab ich´s nun bei dir getan ....voller Hingabe ein lauter Lacher...ich komme gern zum bestaunen ...oder besser zum fotografieren der welchigen gespielten Sketche.....
oooohhh bevor ich´s vergess sag mir wenn du über dein Heinzelbuch informiert bist....würde mich interessieren...
liebe Grüße katielou

HEIDIS KLEINES PARADIES hat gesagt…

Liebe Jane,

oh, da erinnere ich mich glatt wieder an Millionen von Bleikügelchen auf unserem Küchenboden. .... genauso geht es bei uns auch zu, wenn wir renovieren. Langweilig ist es jedenfalls nicht bei uns. Und eine Versöhnung hat doch was, oder?


Liebe Grüße
heidi

Hatteshuus hat gesagt…

Ich bin überzeugt, dass er Dich keine Sekunde nicht lieb gehabt hat!

GLG

Margrit hat gesagt…

:D :D :D :D :D

Viele Grüße
Margrit

stellamaria hat gesagt…

:-))))

Elke hat gesagt…

Lach! Ich habe mich köstlich amüsiert beim Lesen!!!
VG
Elke

Gudi hat gesagt…

Wunderbar erzählt, ich schmunzle. Und ja er wird die weiter lieben. Bei solcher Pflege!!
VLG und ein schönes WE im renovierten Heim
Gudi

Liv hat gesagt…

Das schweißt zusammen, liebe Jane. ;-)

Das sind diese gewissen Erlebnisse, die dazu führen, dass die Liebe hält.

Und die Creme mit liebevoller Hand aufgetragen heilt um so schneller die armen Wunden.

Sag "ihm" einen lieben Gruß: Er hat sich tapfer geschlagen!

Herzlichst, Gisa
... die dennoch ein Schmunzeln nicht verbergen konnte beim Lesen ... ;-)

rebelledejour hat gesagt…

Jane als hättest Du Teile unserer Renovierung miterlebt:-.Die Geschichte hätte auch im Blauen Haus stattfinden können:-) Das Gegrummel kenne ich nur zu gut, wenn ich an gewissen Dingen nach der Renovierung Kritik übe.
Ich habe aber schon draus gelernt
zuviel Kritik kann zu Stillstand führen, deswegen verpacke ich sie auch immer ganz nett eher als Vorschlag:-)Was zählt das Ihr Beide am Ende wieder glücklich vereint Euer Werk bewundern könnt!
Viel Freude beim Genie?en
der neuen Umgebung wünscht Euch
Ina

Alice hat gesagt…

Das ist ein der Liebesfacetten :)))
Herzlichst Deine Alice
:)))

Sonja's Kreativ-Koffer hat gesagt…

Ich mußte jetzt beim lesen schon so lachen...wer weiß wie das geendet hätte wenn du Bilder von eurer Boden-Schnüffel-Aktion eingestellt hättest...lächel...

Aber ich glaube dein Mann liebt dich über alles weil er sofort den Schaden an der Decke zu deiner Zufriedenheit erledigen wollte. Sowas kann nur wahre Liebe sein, weil ansonsten würdest heute noch darauf warten...lächel..

Liebe Grüße Sonja