Seiten

Dienstag, 1. November 2011

Eine längst vergessene Frucht?


Ich war am Wochenende zum Herbstmarkt der Töpferinnen in Harrislee. 
Eine Gemeinschaft töpfernder Frauen, die seit Jahr und Tag 1x im Jahr ihren "Überschuss" verkaufen. 

Obwohl in ihrer Werkstatt alles sehr beengt ist, wird dekoriert, drapiert und alles nett gestaltet. 
In diesem Jahr war mit üppigem Blattwerk geschmückt, an dem (erst auf den zweiten Blick) dicke Früchte hingen. 
Eine davon konnte ich von der Erde sammeln und als ich fragte, ob es sich dabei um Mispeln handelt bekam ich direkt 100 Punkte, denn bis dahin hatte keiner die Früchte beim Namen nennen können. 


Aber auch ich muss gestehen, dass ich eine solche Frucht bis dahin nie "life" gesehen habe, allerdings seit einer sehr schönen Reportage in der Landlust  mit dem Gedanken gespielt habe, sie in meinem Garten heimisch zu machen. 


Schade eigentlich, dass sie kaum mehr jemand kennt, andererseits...
Hat jemand von Euch schon mal mit diesen Früchten gekocht oder hat sogar einen Strauch/ Baum im eigenen Garten?


Abgesehen von der "Fruchtentdeckung" habe ich aber auch reiche Beute gemacht. 

Einfach schön, was die Damen da so töpfern.


Diese beiden Mädelz mussten auch mit. Sie sehen zwar etwas "gestreng" aus, aber wenn sie im Sommer in meinem blühenden Garten stehen, dann wagt niemand, eine Blüte auch nur anzufassen (hihi).

Kommentare:

Blumbärchen hat gesagt…

Nach langem Suchen hatte ich vor 2 Jahren auch eine Mispelfrucht in einem Obstladen entdeckt und dann aus den Kernen mehrere Pfänzchen gezogen.
Leider mußte ich feststellen, das sie wohl in unseren Breiten nicht winterhart sind und so muss ich schauen, ob das Glück mir irgendwann erneut mit einer Mispelfrucht hold ist!

LG
Gabriele

Trinchen hat gesagt…

So eine Mispel ist hier bei uns schon etwas exotisch!!
Aber Deine Einkäufe gefallen mir auch.
Daran wirst Du bestimmt lange Freude haben.

herbstliche grüße Helga

Lyckligs-Cozy-Cottage hat gesagt…

Noch nie gesehen, noch nie davon gehört, aber halte uns bitte auf dem Laufenden, was man damit alles machen kann :-)

Woolly Bits hat gesagt…

ja, ich habe eine mispel im garten, die auch in jedem jahr fruechte traegt. leider ist es hier (westirland) meist ziemlich nass, so dass mir oft die fruechte schon am strauch angammeln, ehe sie "geblettet" sind (ehe sie schmecken, muessen sie weich werden, durch frost - oder einfach durch lange reife). dann bleibt mir nur, sie im dampf zu entsaften und gelee draus zu machen. so roh, wie sie am baum haengen, schmecken sie naemlich nicht! vielleicht ist es deswegen eine fast vergessene frucht - heutzutage hat ja keiner mehr geduld?:))

viele gruesse von der gruenen insel

Bettina

AngiLovesBlue hat gesagt…

Also ich denke schon, dass sie winterhart ist die Mispel, bei uns in der Umgebung haben wir bei einem Betriebsausflug Mispelbäume entdeckt (war eine Aufgabe bei unserer Schnitzeljagd), aber was man mit den Früchten machen könnte, weiß ich auch nicht, zumindest hab ich noch nichts probiert. Vielleicht einfach nur zur Deko verwenden!
GGGGLG
Angi

mema hat gesagt…

Liebe Jane,
mein Mispelbaum trägt jedes Jahr reiche Frucht und ich mache daraus immer mal wieder Marmelade, ganz klassisch mit Gelierzucker 1/3 oder 1/2. Es ist aber eine Heidenarbeit. Die Früchte haben Kerne die nicht so einfach zu entfernen sind.
Ich liebe meinen Baum weil der so wunderbar blüht. Die meisten Früchte überlasse ich den wilden Tierwn. Er ist übrigens ganz und gar Winterhart.
Für Viersen in NRW ist der Baum die Stadtwappenpflanze. Dort gibt es viele Mispelprodukte.
Mema

GittaS hat gesagt…

Zwei Häuser weiter steht ein Mispelbaum
und blüht immer so schön.
So einen hätte ich auch gerne.
LG
Gitta

Pi hat gesagt…

Hallo Jane,
schöne Sachen hast Du da aus der Töpferstube mitgebracht. Die Kugel sieht genial aus. Solche Pilze habe ich auch .Hat mir meine Schwägerin getöpfert. Die sehen immer lustig aus. Die Mispel finde ich auch gut. Hat was mystisches.Ich muss dann immer an Druiden denken. Liegt bestimmt an Asterix und Obelix *grinz* Aber einen Busch habe ich auch noch nicht life gesehen.
Schönen Abend noch
Petra

Elke hat gesagt…

Hallo Jane,
live habe ich Mispeln schon gesehen, aber noch nie verarbeitet. Ein wirklich schöner Baum, hätte ihn gern im Garten, aber zuwenig Platz.
VG
Elke